wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Kreuzdorn

Rhamnus
Gattung der Kreuzdorngewächse mit rund 150 Arten; in Deutschland durch drei Arten vertreten: Der Purgierkreuzdorn oder auch Hirschdorn, Rhamnus cathartica, ist an Waldrändern, in Gebüschen und als Unterholz häufig; die Früchte des dornigen, bis 3 m hohen Strauchs werden als Kreuzbeeren (Amselbeeren, Fructus Rhamni catharticae) meist in Form des Kreuzdornsirups medizinisch als abführendes und harntreibendes Mittel verwendet; unreif dienen sie als Gelbbeeren zum Gelbfärben. Der bis 1 m hohe Felsenkreuzdorn, Rhamnus saxatilis, wächst nur an sonnigen, felsigen Standorten. Der Zwergkreuzdorn, Rhamnus pumila, ein dornloser, niederliegender Strauch, findet sich lediglich an Felswänden der Bayerischen Alpen. Aus dem Saft der Früchte oder aus der Rinde einiger Arten werden Farbstoffe gewonnen. Zur Gattung Kreuzdorn gehört auch der Faulbaum (Rhamnus frangula).
Total votes: 51