wissen.de
Total votes: 45
LEXIKON

Konrad I.

(später) Konrad der Große, Markgraf von Meißen 1123, * um 1098,  5. 2. 1157 Peterskloster bei Halle; Graf von Wettin; gegen Kaiser Heinrich V. Parteigänger Lothars (III.) von Supplinburg. Konrad erlangte mit dessen Unterstützung nach dem Tod seines Vetters Heinrich II. ( 1023) die Markgrafschaft Meißen und 1036 die Lausitz; nahm in seiner vornehmlich nach Osten gerichteten Politik 1147 am Wendenkreuzzug teil, förderte die Ostsiedlung und schuf die Grundlagen des Territorialstaats der Wettiner. 1056 zog Konrad sich ins Kloster zurück.
Total votes: 45