wissen.de
You voted 2. Total votes: 49
LEXIKON

Konoe

Konoye
Fumimaro, Fürst, japanischer Politiker, * 12. 10. 1891 Tokyo,  16. 12. 1945 Tokyo (Selbstmord); Vertreter der hauptsächlich gegen China gerichteten japanischen Großraumpolitik, setzte die totalitäre Staatsform in Japan durch; 19331937 Präsident des Oberhauses, 19371939 und 1940/41 Ministerpräsident; schloss den Dreimächtepakt mit Deutschland und Italien (1940) und den sowjetisch-japanischen Neutralitätspakt (1941); gründete 1940 die Einheitspartei „Vereinigung zur Unterstützung der kaiserlichen Regierung“; trat im Oktober 1941 (kurz vor Pearl Harbor) zurück, nachdem er dem Kronrat seine Zustimmung zum Krieg gegen die USA gegeben hatte. 1945 wurde er als Kriegsverbrecher angeklagt und beging vor der Verhaftung Selbstmord.
Konoe, Fumimaro
Fumimaro Konoe
Dreimächtepakt: Unterzeichnung
Unterzeichnung des Dreimächtepaktes
Am 29. September 1940 wird in Berlin von Deutschland, Italien und Japan der Dreimächtepakt unterzeichnet, der gegenseitige wirtschaftliche, politische und militärische Unterstützung für den Kriegsfall vorsieht und eine Gültigkeit von zehn Jahren haben soll. Das Bild zeigt den deutschen Außenminister J. von Ribbentrop (rechts), den japanischen Botschafter Saburo Kurusu (links sitzend), daneben Italiens Außenminister C. G. Ciano und Adolf Hitler.
You voted 2. Total votes: 49