wissen.de
LEXIKON

Klmar

Gertrud, eigentlich G. Chodziesner, deutsche Schriftstellerin, * 10. 12. 1894 Berlin,  1943 (?); Sprachlehrerin, 1943 als Jüdin deportiert; schrieb entschiedene, ausdrucksstarke, klanglich und rhythmisch reiche Gedichte: „Preußische Wappen“ 1934; „Welten“ (postum) 1947; „Das lyrische Werk“ (postum) 1955, erweitert 1960; Erzählung „Die jüdische Mutter“ 1999; politisches Drama „Nacht“ uraufgeführt 2000.
Total votes: 22
Total votes: 22