wissen.de
Total votes: 41
LEXIKON

Koelbl

Herlinde, deutsche Fotografin, * 31. 10. 1939 Lindau; gelernte Modedesignerin, ab Mitte der 1970er Jahre als Fotografin tätig; dokumentiert und kommentiert mit ihren Portraits und Nahaufnahmen vor allem gesellschaftspolitische Themen, wie z. B. mit der Fotoserie „Jüdische Portraits“ 1989; zahlreiche Auftragsarbeiten für international renommierte Magazine; weite Bekanntheit erlangte Koelbl mit dem Bildband „Spuren der Macht“ 1999, für den sie acht Jahre lang (19911998) politische Persönlichkeiten, u. a. Angela Merkel, Gerhard Schröder und Joschka Fischer, fotografisch begleitete; auch Dokumentarfilme („Rausch und Ruhm“ 2003) und Video-Installationen („Goldmund“ 2005). Weitere Veröffentlichungen u. a.: „Feine Leute“ 1986; „Die Meute“ 2001; „Die Kommissarinnen“ 2004; „Mein Blick“ 2009.
Total votes: 41