wissen.de
Total votes: 57
LEXIKON

Knaus-Ogino-Methode

[nach H. H. Knaus und K. Ogino]
Methode der Empfängnisverhütung durch Berechnung der sog. fruchtbaren und unfruchtbaren Tage der Frau; danach liegt das Konzeptionsoptimum (die „fruchtbaren Tage“) beim 28-tägigen Zyklus zwischen dem 12. und 16. Tag, die übrigen Tage gelten als „unfruchtbar“. Die Knaus-Ogino-Methode ist sehr unzuverlässig, da sie von der theoretischen Annahme ausgeht, dass eine Eizelle nur 10 Stunden lang befruchtungsfähig und ein Spermium nur 3 Tage lebensfähig ist, und dass eine einheitliche Gelbkörperphase von 14 Tagen ab dem 15. Zyklustag beginnt. Auch Empfängnisverhütung.
Total votes: 57