wissen.de
Total votes: 75
LEXIKON

Kleine Eiszeit

kühle Klimaphase zwischen dem 13. und 19. Jahrhundert mit Tiefpunkten um 1600 und 1850; die Kleine Eiszeit zeichnete sich durch kühle, regenreiche Sommer und kalte, schneereiche Winter aus; es kam zu weiten Gletschervorstößen und Treibeis, die Temperaturen lagen gegenüber heute um 11,5 °C niedriger. Die Vegetationsperiode war um ca. 6 Wochen verkürzt. Die Klimaverschlechterung hatte enorme ökologische Auswirkungen durch Missernten, Viehsterben, Hungersnöte und Epidemien (Eiszeit).
Total votes: 75