wissen.de
You voted 1. Total votes: 200
LEXIKON

Kenia

Industrie und Tourismus

An Bodenschätzen werden Sodaasche, Salz, Magnesit und Gold gewonnen; eigene Energierohstoffe besitzt Kenia nicht. Dennoch ist die Industrialisierung unter allen ostafrikanischen Staaten am weitesten fortgeschritten. Neben der Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte werden vor allem Textilien, Papierwaren und Zement produziert. Größere Bedeutung haben auch die chemische und die Metallindustrie. Das traditionelle Handwerk hat durch den Tourismus neuen Aufschwung genommen.
Mit jährlich rund einer Million Besuchern (vor allem aus Deutschland und Großbritannien) ist der Tourismus der wichtigste Devisenbringer. Er umfasst nicht nur den Badetourismus an den weißen Sandstränden der Küste, sondern auch die Safarireisen in die zahlreichen Wildreservate und Nationalparks.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Unterschiedliche Niederschlagsverhältnisse
    2. Vegetation und Naturschutz
  3. Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Agrarstaat Kenia
    2. Industrie und Tourismus
    3. Dichtes Verkehrsnetz im Süden
  7. Geschichte
    1. Kolonialherrschaft
    2. Die Ära Kenyatta
    3. Land im Umbruch
You voted 1. Total votes: 200