wissen.de
Total votes: 46
LEXIKON

italinische Sprache

Europa: Völker und Sprachen
Europa: Völker und Sprachen
in Italien, im Tessin, auf Korsika, z. T. in Graubünden, in den nichtitalienischen Küstengebieten des Adriatischen Meeres und in Tunesien gesprochene romanische Sprache; im frühen Mittelalter (erste Handschriften aus den Jahren 960964) aus dem Vulgärlatein entwickelt, wegen der langen politischen Zerrissenheit des Landes in viele Mundarten gespalten, im Süden: Sizilianisch-Neapolitanisch, Abruzzisch, Kalabrisch; in Mittelitalien: Toskanisch, Umbrisch, Korsisch; im Norden: Ligurisch, Venezianisch, Genuesisch, Piemontesisch, Lombardisch, Emilianisch; Friaulisch ist dagegen eine Mundart der rätoromanischen Sprache, Sardisch wird als selbständige romanische Sprache betrachtet.
Total votes: 46