wissen.de
Total votes: 48
LEXIKON

Isidor von Kiew

Isidorus II.
ökumenischer Patriarch, * um 1385 Monemvassia (Griechenland),  27. 4. 1463 Rom; Abt in Konstantinopel; als Metropolit von Kiew und ganz Russland (14371441) nahm er am Konzil von Florenz (1438/39) teil, wirkte danach als Kardinal (seit 1439) und päpstlicher Legat für Russland. Als er 1441 dort die Kirchenunion mit Rom einführen wollte, wurde er für abgesetzt erklärt. Papst Pius II. ernannte ihn zum ökumenischen Patriarchen Isidor II. (14561462) für das von den Türken eroberte Konstantinopel.
Total votes: 48