wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

Ionisatinskammer

Gerät zum Messen radioaktiver (auch kosmischer) Strahlung. In einem geschlossenen Gefäß, dessen Wände für die Strahlung durchlässig sind, befinden sich zwei Elektroden, zwischen denen eine Spannung (1001000 Volt) liegt. Die eindringende Strahlung ionisiert das Füllgas der Ionisationskammer. Die erzeugten Ionen wandern (entsprechend ihren Vorzeichen) zu den Elektroden. Die hier abgegebene Ladung löst ein elektronisches Signal aus. Geigerzähler.
Total votes: 22