wissen.de
You voted 1. Total votes: 18
LEXIKON

Investvlohn

ein Lohnanteil, der vom Unternehmen nicht in bar ausgezahlt, sondern direkt in das Unternehmen selbst oder anderweitig investiert wird. Der Investivlohn soll der Vermögensbildung der Arbeitnehmer dienen, als konjunkturpolitisches Mittel den Konsum reduzieren und die Kapitalbildung fördern.
You voted 1. Total votes: 18