wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Interventionsmus

Wirtschaft
Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte wirtschaftspolitische Lehre, nach der staatliche Eingriffe (Interventionen) in die Marktwirtschaft durch Einsatz wirtschaftspolitischer Mittel zur Realisierung allgemein anerkannter wirtschafts- und gesellschaftspolitischer Ziele zulässig sind. Die Eingriffe werden dabei nicht aufgrund eines Gesamtplans, sondern punktuell zur Erreichung bestimmter Sonderziele oder zur Lösung aktueller Probleme vorgenommen.
Total votes: 0