wissen.de
Total votes: 11
LEXIKON

Insidergeschäft

[ˈinsaidə-]
Börsentransaktionen zum eigenen Vorteil oder zum Nachteil anderer durch Personen, die aufgrund ihrer beruflichen Position einen zeitlichen Informationsvorsprung über Umstände haben, die die Börsenkurse beeinflussen. Die Nutzung solcher Informationen ist nach dem Wertpapierhandelsgesetz verboten und kann mit einer Geldbuße oder einer Freiheitsstrafe geahndet werden. Das Prinzip des fairen Börsenhandels baut darauf auf, dass grundsätzlich allen Börsenteilnehmern die gleichen Informationen zur Verfügung stehen.
Total votes: 11