wissen.de
You voted 2. Total votes: 70
LEXIKON

Individulpsychologie

früher die Psychologie des individuellen Seelenlebens (Gegensatz: Gruppen-, Kollektiv-, Massen-, Sozial-, Völkerpsychologie); als Psychologie der individuellen Differenzen (differenzielle Psychologie) verwandt mit Charakterkunde.
In der Psychoanalyse ist Individualpsychologie die von A. Adler begründete teleologische Richtung, die die psychische Entwicklung eines Menschen aus dem Spannungsverhältnis von Minderwertigkeitsgefühl und Geltungsstreben auf der Grundlage eines in der Kindheit erworbenen Lebensplans erklärt. Von Bedeutung ist die Entstehung eines Gemeinschaftsgefühls. Nach A. Adler sollen Erziehung und Sozialisation ihren Beitrag dazu leisten, um neurotischen Fehlentwicklungen (z. B. infolge eines fehlerhaften Lebensplans, Überkompensation des Minderwertigkeitsgefühls oder eines unzureichend ausgeprägten Gemeinschaftsgefühls) vorzubeugen.
You voted 2. Total votes: 70