wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Hominden

[
lateinisch
]
Hominidae
nach der gebräuchlichsten Definition eine Familie der Primaten, deren einziger lebender Vertreter der heutige Mensch ist. Aufgrund neuerer molekularer Untersuchungen und der dabei gefundenen geringen Unterschiede werden die Großen Menschenaffen von manchen Wissenschaftlern heute schon ebenfalls zu den Hominiden gezählt. Nach Erbgutanalysen dürfte sich die Entwicklungslinie der Hominiden von der ihres nächsten Verwandten, des Schimpansen bzw. zu den afrikanischen Menschenaffen vor 57 Mio. Jahren abgespalten haben. Die frühen Hominiden sind mittlerweile durch Knochenfunde dokumentiert, die verschiedenen Gattungen zugeordnet werden (Mensch), sowie durch zahlreiche Arten von Australopithecus. Zu den früh entstandenen Merkmalen der Hominiden gehören der aufrechte Gang sowie Veränderungen des Kiefers (z. B. verkleinerte Eckzähne), während die zunehmende Gehirngröße eine spätere Entwicklung ist. Letztere betrifft besonders die verschiedenen fossil bekannten Arten der Gattung Homo.
Schimpanse: Jungtiere
Schimpansenjunge
Schimpansenjunge bilden gelegentlich Spielgruppen, in denen sie sich balgen und gemeinsam die Umwelt erforschen.
Total votes: 20