wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

Hlland

der Westteil der Niederlande mit den Provinzen Nord- und Südholland; besteht überwiegend aus eingedeichten, unter dem Meeresniveau liegenden Marschen. An der Küstenzone mit Strand und Dünen liegen Badeorte und Fischereihäfen. Auf Sandböden im Inneren werden Gemüse und Blumenzwiebeln gezogen. In den älteren Poldern herrscht Grünland vor mit Rinderzucht. Die jüngeren Polder mit tonigen Böden erzeugen Getreide, Kartoffeln, Hülsenfrüchte. Industrieansiedlungen gibt es an der Zaan, am Nordseekanal bei Velsen-IJmuiden, um Amsterdam, Rotterdam, Dordrecht und Utrecht.

Geschichte

Die ehemalige Grafschaft Holland entstand im 10. Jahrhundert; sie dehnte sich bis zur Regierungszeit Wilhelms II. ( 1256) innerhalb der späteren Provinzgrenzen aus. 1299 fiel Holland als Erbschaft dem Grafen von Hennegau zu; mit dem Tod (1345) Wilhelms IV., des letzten Grafen von Hennegau und Holland, erhielt dessen Schwiegersohn, der Wittelsbacher Kaiser Ludwig der Bayer, Holland. 1433 verdrängte Burgund die Wittelsbacher; als burgundisches Erbe kam Holland 1477 zum Haus Habsburg. 1579 bildete Holland mit den 7 anderen Provinzen die Republik der Vereinigten Niederlande; als Königreich Holland 18061810 unter der Herrschaft Louis Bonapartes.
Total votes: 40