wissen.de
Total votes: 53
LEXIKON

Hirnhautentzündung

Gehirnhautentzündung; Meningitis
durch einen besonderen Erreger (Meningococcus) als übertragbare Genickstarre (Meningitis epidemica; anzeigepflichtig) hervorgerufene, aber auch durch andere Erreger bei Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Lungenentzündung, Keuchhusten, Eiterungen aus der Nachbarschaft [Ohr, Nebenhöhlen]) oder nicht infektiös (aseptische, seröse Hirnhautentzündung) entstehende Erkrankung der Gehirnhaut; bei Kindern häufig, kann aber in allen Lebensaltern auftreten. Kopfschmerzen, Benommenheit und Starre des Genicks sind charakteristische Zeichen für das Leiden.
Total votes: 53