wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Himmelsscheibe von Nebra

eine Bronzescheibe, die 1999 von Raubgräbern in einer ringförmigen Wallanlage auf dem Mittelberg bei Nebra gefunden und 2002 von den Behörden sichergestellt wurde. Die Scheibe hat einen Durchmesser von 32 cm. Goldplättchen auf der Scheibe zeigen den Sternenhimmel. Sieben der Plättchen sollen nach Meinung der Archäologen das Sternbild der Plejaden verkörpern. Neben weiteren Einzelsternen finden sich außerdem eine Himmelsbarke, eine Mondsichel, ein Vollmond (möglicherweise auch als Sonne anzusehen) und ein Horizontbogen auf der Scheibe. Ein weiterer Horizontbogen ist verloren gegangen. Im Zusammenhang mit der astronomischen Darstellung wird der Fundort als Observatorium betrachtet. Die Entstehungszeit der Scheibe liegt um 1600 v. Chr. Es handelt sich damit um die älteste bekannte Himmelsdarstellung. Die Vorgeschichtsforschung erhofft sich durch den Fund Aufschlüsse über Handel und Wissensaustausch in der Bronzezeit.
Total votes: 0