wissen.de
LEXIKON

Hilsenrath

Edgar, deutscher Schriftsteller, * 2. 4. 1926 Leipzig; floh 1938 nach Rumänien, wurde 1944 als Jude ins Getto von Mohyliv-Podilskyj (Ukraine) deportiert; wanderte 1951 in die USA aus, lebt seit 1975 in Berlin. Seine teilweise autobiografisch gefärbten Romane sind eine sarkastische Abrechnung mit dem Nationalsozialismus und dem Holocaust: „Nacht“ 1964, deutsch 1978; „Der Nazi und der Friseur“ 1970, dt. 1977; „Bronskys Geständnis“ 1980; „Die Abenteuer des Ruben Jablonski“ 1997; „Berlin ... Endstation“ 2006.
Total votes: 12
Total votes: 12