wissen.de
Total votes: 58
LEXIKON

Helaba Landesbank Hessen-Thüringen

Frankfurt am Main und Erfurt, öffentlich-rechtliches Kreditinstitut; entstanden 1953 durch Zusammenschluss der Hessischen Landesbank Darmstadt Girozentrale (gegründet 1940), der Nassauischen Landesbank Wiesbaden (gegründet 1840) und der Landeskreditkasse zu Kassel (gegründet 1832); jetziger Name seit Inkrafttreten des Staatsvertrages über die Bildung einer gemeinsamen Sparkassenorganisation zwischen den beiden Bundesländern Hessen und Thüringen 1992. Damit war die Helaba die erste über Ländergrenzen hinaus bestehende Landesbank; sie ist Landes- und Kommunalbank für die beiden Bundesländer und deren Kommunen sowie Verbundbank für die dortigen Sparkassen, gleichzeitig auch internationale Geschäftsbank; Bilanzsumme 2010: 166,2 Mrd. Euro, 6200 Mitarbeiter; Eigentümer sind der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen (85%), das Land Hessen (10%) und der Freistaat Thüringen (5%).
Total votes: 58