wissen.de
Total votes: 55
LEXIKON

Havel

[
ˈhavɛl
]
Václav, tschechischer Dramatiker und Politiker, * 5. 10. 1936 Prag,  18. 12. 2011 Hrádeček, Böhmen; schrieb Bühnenstücke mit Elementen des absurden Theaters: „Das Gartenfest“ 1963, deutsch 1967; „Erschwerte Möglichkeiten der Konzentration“ 1968, deutsch 1968; „Die Vernissage“ 1975, deutsch 1977; „Die Versuchung“ deutsch 1986; durfte 19691989 in der Tschechoslowakei nicht mehr publizieren; Mitinitiator der Charta 77; 19791983 und 1989 als Regimegegner inhaftiert; nach dem politischen Umsturz 1989 zum tschechoslowakischen Staatspräsidenten gewählt (1990 im Amt bestätigt), trat nach der Unabhängigkeitserklärung der Slowakei 1992 zurück; 19932003 Staatspräsident der Tschechischen Republik.
  • Erscheinungsjahr: 1963
  • Veröffentlicht: Tschechoslowakei
  • Verfasser:
    Havel
    , Václav
  • Deutscher Titel: Das Gartenfest
  • Original-Titel: Zahradni slavnost
  • Genre: Drama in vier Akten
Das von Václav Havel (* 1936,  2011) als »Spiel« bezeichnete Drama »Das Gartenfest«, uraufgeführt am 26. September im Theater am Geländer in Prag, ist eine Satire auf die vom Staat geforderte Phraseologie, die sich verselbständigt, alles überwuchert und die Menschen zu Erfüllungsgehilfen abstempelt. Auf einem Gartenfest sind die Funktionäre des Amts für Eröffnung und des Amts für Auflösung vertreten, einer dem andern misstrauend. Der junge Hugo fügt sich schnell in diese Gesellschaft ein und entwickelt sein Projekt eines Amts für Eröffnungs-Auflösungs-Eröffnung, das alle überschwänglich loben, weil es niemand so richtig durchschaut. Die deutschsprachige Erstaufführung findet am 2. Oktober 1964 in der »Werkstatt« des Schiller-Theaters in Berlin (West) statt.
Havel erwarb sich im In- und Ausland Anerkennung als Garant für den gelungenen Übergang von einem totalitären zu einem demokratischen Gemeinwesen. Er befürwortete die Integration der Tschech. Republik in EU und NATO. 1989 erhielt Havel den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 1991 den Karlspreis.
Total votes: 55