wissen.de
Total votes: 37
LEXIKON

Hautkrebs

in verschiedenen Formen auftretende und von bestimmten Hautzellen ausgehende bösartige Geschwülste. Gehen die Gewebswucherungen von der Oberhaut (Epidermis) aus, handelt es sich um Hautkarzinome, zu denen Basaliome, Basalzellkarzinome, Plattenepithelkarzinome gehören. Hautsarkome wie das Kaposi-Sarkom entstehen in der Leder- oder Unterhaut. Der bösartigste Hautkrebs, der zunehmend häufiger auftritt, ist das maligne Melanom. Wie grundsätzlich beim Krebs, sind die Heilungsaussichten des Hautkrebses bei entsprechender ärztlicher Behandlung besser, wenn er früh erkannt wird. Veränderungen an Leberflecken oder Muttermalen, aber auch kleine, nicht heilende Hautwunden oder Geschwüre geben deshalb zu einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung Anlass.
Total votes: 37