wissen.de
Total votes: 39
LEXIKON

Großdeutsche Volkspartei

in Österreich 1919 aus einer großen Zahl von Splittergruppen der deutschnationalen Bewegung und der Bauernpartei zunächst als Großdeutsche Vereinigung gebildet. Die Mitglieder der Großdeutschen Volkspartei waren vorwiegend deutschnational, antisemitisch und antiklerikal eingestellt. Die Großdeutsche Volkspartei trat entschieden für den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich ein. Sie war 19211932 an der Regierung beteiligt. Nach dem Verbot der Großdeutschen Volkspartei 1934 trat ein Teil ihrer Anhänger zu den ebenfalls illegalen Nationalsozialisten über. Nach 1945 vereinigten sich frühere Anhänger der Großdeutschen Volkspartei mit anderen Gruppen im Verband der Unabhängigen (VdU), später in der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ).
Total votes: 39