wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Goya

[goja]
Goya y Lucientes
Goya, Francisco José de
Francisco José de Goya
Francisco José de, spanischer Maler und Grafiker, * 30. 3. 1746 Fuendetodos, Aragón,  16. 4. 1828 Bordeaux; Schüler und Schwiegersohn von F. Bayeu y Subias, hielt sich 1770/71 in Italien (Rom, Parma) auf; 1792 infolge einer schweren Krankheit völlig ertaubt. 1792 wurde Goya zum Präsidenten der Akademie San Fernando, 1799 zum 1. Hofmaler ernannt. Emigierte 1824 nach Bordeaux, wo er die letzten Jahre seines Lebens verbrachte.
Seine von G. B. Tiepolo beeinflussten Frühwerke (Wandgemälde, Altarbilder, Teppichkartons) sind noch dem Rokoko verpflichtet; in den Porträts knüpfte er zunächst an R. Mengs an, während die reifen Werke („Karl IV. und seine Familie“ 1800) D. Velázquez zum Ausgangspunkt nehmen und sich durch psychologische Spannung auszeichnen. In Bildern, die die Schrecken des Krieges dramatisch vorführen, machte er die Grausamkeit und Hintergründigkeit des Menschen sichtbar. Einige seiner Themen bekamen in der Spätzeit eine fantastisch-dämonische Note („Hexensabbat“ um 1815). Am stärksten tritt Goyas revolutionäre Eigenart im graphischen Werk zu Tage. In den Radierfolgen „Caprichos“ (Gesellschaftssatiren) 1796, „Desastres de la Guerra“ 1808, „Tauromaquia“ 1815 und „Disparates“ 1815 erweist er sich als abgründiger Sittenschilderer seiner Zeit. Gemäldehauptwerke: Fresken in Saragossa, Kathedrale Nuestra Señora del Pilar 1772; „Die nackte Maja“, „Die bekleidete Maja“ um 1797; „Der Koloss“ um 1808; „Die Erschießung Aufständischer“ 1814; 14 Wandbilder aus Goyas Landhaus 18191823 (Madrid, Prado).
Goya: Hexenritt zum Blocksberg (Radierung)
Hexen: Blocksberg
Francisco Jose de Goya: Zwei Hexen fliegen zum Blocksberg, Radierung aus den »Caprichos«,1796.
Goya: Zwei Hexen fliegen zum Blocksberg
Radierung
Francisco Goya: Zwei Hexen fliegen zum Blocksberg, Radierung aus den "Caprichos",1796
Total votes: 0