wissen.de
Total votes: 20
LEXIKON

Gottesdienst

deutsche Bezeichnung für Liturgie oder Kultus
im christlichen Verständnis die nach bestimmten Ordnungen (Agenden, Messbücher) vollzogene Anbetung Gottes in der Gemeinde. Die Formelemente des Gottesdienstes sind Musik und Sprache, seine Inhalte: Wortverkündigung mit Predigt, Gebet, Sakramente. Die Wurzeln des christlichen Gottesdienstes reichen in den Gottesdienst der jüdischen Synagoge zurück. Die Messe der katholischen Kirche wurde in den evangelischen Kirchen teils abgeändert und ergänzt (M. Luthers Deutsche Messe, Choräle, regelmäßige Predigt), teils völlig abgeschafft (reformierte Kirchen). In den Kirchen werden heute neue Entwürfe des Gottesdienstes erprobt (liturgische Bestrebungen, neue Musik, weltlicher Gottesdienst) und gemeinsame ökumenische Gottesdienste durchgeführt.
Total votes: 20