wissen.de
Total votes: 14
LEXIKON

Goldhelm (Die Sünderin von Paris)

  • Deutscher Titel: Goldhelm (Die Sünderin von Paris)
  • Original-Titel: LA CASQUE D„OR
  • Land: Frankreich
  • Jahr: 1951
  • Regie: Jacques Becker
  • Drehbuch: Jacques Becker, Jacques Companéez
  • Kamera: Robert LeFèbvre
  • Schauspieler: Simone Signoret, Serge Reggiani, Claude Dauphin, William Sabatier
Nach tatsächlichen Begebenheiten im Paris der Jahrhundertwende glückt Jacques Becker ein detailgenaues Melodram im Gangster-Milieu: Das schöne Straßenmädchen Marie (Simone Signoret), wegen ihrer hoch gesteckten, blonden Haare »Goldhelm« genannt, gehört einer Bande unter dem Anführer Leca (Claude Dauphin) an. Marie verliebt sich in den Tischler Manda (Serge Reggiani), den Jugendfreund eines Bandenmitglieds, und will ihren Zuhälter Roland (William Sabatier) verlassen. Dies aber sieht Leca, der selbst an Marie interessiert ist, wieder nicht gern. Deshalb versucht er, die beiden gegeneinander auszuspielen. Er initiiert einen Kampf zwischen Manda und Roland, bei dem letzterer stirbt. Marie und ihr Geliebter schlagen die Flucht ein, doch Leca heckt einen heimtückischen Plan aus, um die beiden zurückzuholen. Er zeigt einen Freund Mandas als angeblichen Mörder Rolands an. Als Manda dies erfährt, stellt er sich freiwillig der Polizei. Es gelingt ihm jedoch, gemeinsam mit seinem Freund wieder zu entkommen. Dabei wird aber sein Freund tödlich verletzt. Von Rachegelüsten erfüllt, lauert Manda nun dem bösartigen Leca auf und erschlägt ihn. Er wird zum Tode verurteilt und hingerichtet.
Die Charakterschilderung der Personen und die Atmosphäre des finsteren Milieus werden von Jacques Becker unter Zuhilfenahme zeitgenössischer Gerichtsprotokolle meisterhaft umgesetzt. Subtil nimmt der noch recht gelöst beginnende Film an Ernsthaftigkeit zu, bis er in der dramatischen Zuspitzung sein bitteres Ende findet. Simone Signoret ist erstmals in einer Hauptrolle zu sehen.
Total votes: 14