wissen.de
Total votes: 36
LEXIKON

Glykogn

[
das; griechisch
]
Leberstärke; tierische Stärke
ein Polysaccharid, in dem oft Tausende von Molekülen Glucose zu einem Makromolekül verbunden sind. Es findet sich als Reservekohlenhydrat in den Muskeln und in der Leber, von der es aus Glucose unter Enzymeinwirkung aufgebaut und gespeichert wird. Der Abbau des Glykogens liefert bei Bedarf wieder Glucose die im Stoffwechsel verbrannt wird.
Total votes: 36