wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Gluck

Gluck, Christoph Willibald Ritter von
Christoph Willibald Ritter von Gluck
Christoph Willibald Ritter von (seit 1756), deutscher Komponist, * 2. 7. 1714 Erasbach, Oberpfalz,  15. 11. 1787 Wien; Schüler von G. B. Sammartini; lebte ab 1752 in Wien, wo er 17541764 Kapellmeister am Burgtheater war; 1774 Ernennung zum Hofkomponisten. Gluck war der erste große Reformer der Oper und machte die Musik wieder zur Dienerin des Wortes („Orpheus und Eurydike“ 1762, „Alceste“ 1767, „Iphigenie in Aulis“ 1774); Einfachheit der Handlung, liedhafte Gesänge anstelle des Secco-Rezitativs, Einführung dramaturgisch wichtiger Chorszenen, Teilnahme des Orchesters an der Handlung sind wesentliche Kennzeichen dieses neuen Stils, der bis auf R. Wagner und R. Strauss weiterwirkte.
Total votes: 51