wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

George

Götz, deutscher Schauspieler, * 23. 7. 1938 Berlin; Sohn von Heinrich George; seit den 1950er Jahren zahlreiche Bühnen-, Fernseh- und Filmrollen; besonders populär als „Schimanski“ in den Fernsehserien „Tatort“ bzw. „Schimanski“; weitere Rollen u. a. in: „Jacqueline“ 1959; „Der Schatz im Silbersee“ 1962; „Unter Geiern“ 1964; „Ostwind“ 1970; „Abwärts“ 1984; „Die Katze“ 1988; „Schtonk!“ 1992; „Der Totmacher“ 1995; „Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“ 1997; „Solo für Klarinette“ 1998; „Nichts als die Wahrheit“ 1999; „Der Novembermann“ 2007.
  • Deutscher Titel: Abwärts
  • Original-Titel: ABWÄRTS
  • Land: Deutschland
  • Jahr: 1984
  • Regie: Carl Schenkel
  • Drehbuch: Carl Schenkel
  • Kamera: Jacques Steyn
  • Schauspieler: Götz George, Renée Soutendijk, Wolfgang Kieling, Hannes Jaenicke, Klaus Wennemann
An einem Freitagabend machen sich vier Menschen in einem Bürohochhaus auf den Heimweg. Sie benutzen den Fahrstuhl, der plötzlich in 120 Meter Höhe steckenbleibt. Davon betroffen sind Marion (Renée Soutendijk) und Jörg (Götz George), die in einer Werbeagentur arbeiten, der Aussteiger Pit (Hannes Jaenicke) und der Buchhalter Gössmann (Wolfgang Kieling), der eine halbe Million Mark veruntreuter Firmengelder in seiner Aktentasche bei sich trägt. In der klaustrophobischen Atmosphäre des beengten Raums beginnt die Fassade aller Beteiligten immer mehr zu bröckeln. Vor allem die beiden jüngeren Männer geraten ständig in Auseinandersetzungen, die schließlich eskalieren, noch bevor die Feuerwehr den Eingeschlossenen zu Hilfe kommen kann.
Der von Carl Schenkel inszenierte Film bietet mit seiner gelungenen Mischung aus Action und Psychothriller spannende Unterhaltung, die viele Kritiker in einem deutschen Film für kaum möglich hielten. »Abwärts« findet auch internationale Beachtung.
Total votes: 0