wissen.de
Total votes: 32
LEXIKON

Geldmarktfonds

[-fɔ̃]
Investmentfonds, die in kurzfristige Wertpapiere mit Laufzeiten bis zu 12 Monaten (Geldmarktpapiere), Bankeinlagen und festverzinsliche Wertpapiere mit kurzen Restlaufzeiten investieren. Vorteile der Geldmarktfonds sind: kurzfristige Verfügbarkeit, geringes Kursrisiko, attraktive Rendite.
Total votes: 32