wissen.de
Total votes: 42
LEXIKON

Geigerzähler

[
nach H. Geiger
]
Geiger-Müller-Zählrohr; Geigerscher Spitzenzähler
Geigerzähler
Geigerzähler
Aufbau
Gerät zum Nachweis und zur Zählung sehr energiereicher elektrischer Teilchen (α-, β-Teilchen, γ- und Höhenstrahlen). Geigerzähler werden vor allem bei kernphysikalischen Untersuchungen verwendet. Eine Taschenausführung in Verbindung mit einem Summer ist das Dosimeter; es dient als Warngerät bei der Untersuchung radioaktiv verseuchten Geländes. Bau und Wirkungsweise des Geigerzählers: In einem zylindrischen, gasgefüllten Metallrohr befindet sich axial ein dünner Draht oder eine feine Metallspitze. Zwischen Spitze (bzw. Draht) und Metallgehäuse liegt eine elektrische Spannung. Ein einfallendes Teilchen erzeugt im Gas durch Stoß Ionen, die zur Spitze (zum Draht) hin stark beschleunigt werden und ihrerseits eine Ionenlawine erzeugen. In der Zuleitung entsteht folglich ein Stromstoß.
Total votes: 42