wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Frostboden

Boden, der zeitweilig oder dauernd gefroren ist (Dauerfrostboden), und bis in große Tiefen (über 1000 m) reichen kann; darin enthaltene Bereiche über 0 °C heißen Talik (Niefrostboden). Feinkörnige Sedimente (z. B. Schluff, Ton) können hohe Wassergehalte aufnehmen, die beim Gefrieren starken Frosthub erzeugen. Bei dem Gefrieren von Böden mit verschiedenartigem Material tritt eine Sortierung nach Korngrößen ein; es entstehen Strukturböden. Im Sommer tauen die Dauerfrostböden bis zu einigen Metern tief auf.
Total votes: 50