wissen.de
Total votes: 35
LEXIKON

Flughaut

bei Wirbeltieren die Hautfalten, die der Fortbewegung in der Luft dienen; ermöglichen fliegend-flatternde (Fledermäuse) oder gleitende (Flughörnchen, Flugdrachen) Fortbewegung. Die Flughaut der Fledermäuse, das Patagium, wird durch die stark verlängerten Finger (ohne den Daumen) ausgespannt.
Flugdrache
Flugdrache
Die Flugdrachen sind Baumbewohner der Agamenarten, die als einzige Echsen zu einem ausgedehnten Gleitflug befähigt sind.
Total votes: 35