wissen.de
Total votes: 59
LEXIKON

Farnpflanzen

Pteridophyta
Abteilung des Pflanzenreichs, umfasst die Klassen der Urfarne, Bärlappgewächse, Schachtelhalmgewächse und Farne. Ein charakteristisches Merkmal ist der Generationswechsel: Der aus einer Spore entstehende Gametophyt, die geschlechtliche Generation, ist eine kleine, lebermoosähnliche Pflanze (Prothallium); sie trägt die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane (Antheridien und Archegonien). Nach der Befruchtung der Eizelle durch begeißelte Spermatozoiden, die nur bei Benetzung des Prothalliums mit Wasser möglich ist, entwickelt sich die ungeschlechtliche Generation, der Sporophyt, die eigentliche Farnpflanze. Diese bildet, meist an den Blättern, Sporenbehälter (Sporangien) mit einzelligen Sporen aus, die bei der Reife durch besondere Mechanismen entlassen oder ausgestoßen werden. Die Farnpflanzen hatten ihre Blütezeit im Karbon und Perm, aus ihnen haben sich die Samenpflanzen entwickelt.
Farnpflanzen: Generationswechsel
Farnpflanzen: Generationswechsel
Der aus der Spore entstehende Vorkeim (Gametophyt), die geschlechtliche Generation, ist eine kleine Pflanze (Prothallium) mit männlichen (hier: Antheridium) und weiblichen (hier: Archegonium) Geschlechtsorganen. Nach der Befruchtung entwickelt sich die ungeschlechtliche Generation (Sporophyt), die eigentliche Farnpflanze.
Total votes: 59