wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON
 

Farne

Filicinae; Filicatae (Filicopsida)
namengebende Klasse der Farnpflanzen, mit großen, reich geaderten, meist gestielten Blättern (Wedel), die in der Jugend an der Spitze eingerollt sind. Die Farne umfassen vier Unterklassen: 1. die ausgestorbenen Primofilices (Mitteldevon bis Unteres Perm); 2. die Eusporangiatae mit den Ophioglossales, darunter die einheimischen Natternzunge und Mondraute und den Marattiales, die mit etwa 200 Arten in tropischen Nebelwäldern leben und Baumgröße erreichen; 3. die Leptosporangiatae (Filices), die mit 9000 Arten 90% aller Farne ausmachen und weltweit verbreitet sind. Die bekanntesten Familien sind die Osmundaceae und die mit etwa 7000 Arten vor allem in wärmeren Gebieten vertretenen Polypodiaceae. Die meisten einheimischen Farne gehören hierher: Adlerfarn, Hirschzunge, Rippenfarn, Straußfarn, Streifenfarn, Trüpfelfarn, Wurmfarn; 4. die Wasserfarne mit den wichtigsten Gattungen Azolla, Kleefarn, Schwimmfarn und Pillenfarn.
Farn
Farn
 
Wurmfarn
Wurmfan
Wurmfarn, Drypoteris filix-mas
 
 

 

Total votes: 60