wissen.de
Total votes: 21
LEXIKON

Fallturm

Einrichtung zur Durchführung von Experimenten unter den Bedingungen annähernder Schwerelosigkeit. In Deutschland wird seit 1990 in Bremen ein in Europa einzigartiger Fallturm (Bremer Fallturm) für Mikrogravitationsexperimente (bis ein Millionstel der normalen Schwerkraft) aus u. a. der Materialforschung und Verbrennungsforschung betrieben. Es handelt sich um einen Turm, von dessen Spitze die in speziellen Kapseln verpackten Experimente im luftleer gepumpten Turminnern einen freien Fall aus 120 m Höhe durchführen; die (schwerelose) Flugzeit beträgt 4,74 s, die Bremsung der mit 165 km/h am Turmboden ankommenden Experimentierkapsel erfolgt in einem 10 m hohen, mit Styroporkügelchen gefüllten Bremszylinder. Durch den Einsatz eines Katapults kann die Dauer der Schwerelosigkeit seit Dezember 2004 auf ca. 9,5 s erhöht werden.
Total votes: 21