wissen.de
Total votes: 64
LEXIKON

Erziehung

die planmäßige Tätigkeit zur Formung junger Menschen, die mit allen ihren Anlagen und Kräften zu vollentwickelten, verantwortungsbewussten und charakterfesten Persönlichkeiten im Sinn der geltenden Persönlichkeitsideale gebildet werden sollen (intentionale Erziehung). Zur Erziehung gehören außer Wissensvermittlung und Ausbildung von Fertigkeiten (den Hauptaufgaben des Unterrichts) auch Willensbildung, Charakterbildung, Gewissensbildung sowie die Entwicklung der Fähigkeit, sich selbst zu sehen und zu beurteilen. Die wichtigsten Institutionen sind das Elternhaus und die Schule, daneben Kirche, Jugendorganisationen u. a.; in autoritären Staaten wird die Erziehung durch den Staat politisch beeinflusst und gelenkt. Im weiteren Sinne ist Erziehung die Gesamtheit aller Bestrebungen, die den Erziehungsvorgang absichtlich oder unabsichtlich, direkt oder indirekt beeinflussen (Beispiel der Umwelt, Gewöhnung; funktionale Erziehung). Bildung, Pädagogik.
Total votes: 64