wissen.de
Total votes: 50
LEXIKON

Ersparnis

in der Volkswirtschaft der Teil des Einkommens, der nicht für den Verbrauch verwendet wird. Die Ersparnis entspricht in der Gesamtwirtschaft der Differenz zwischen dem verfügbaren Einkommen und dem Verbrauch von privaten und öffentlichen Haushalten. Die Ersparnis kann auch errechnet werden als Summe aus Nettoinvestitionen und Außenbeitrag, korrigiert um den Saldo der von Inländern empfangen und der an das Ausland geleisteten laufenden Transferzahlungen. Die Ersparnis ist die Grundlage der Geld- und Sachvermögensbildung in einer Periode.
Total votes: 50