wissen.de
You voted 2. Total votes: 46
LEXIKON

Ernteameisen

Ernteameisen
Ernteameisen
Europäische Ernteameisen treten im Mittelmeergebiet besonders häufig auf; wegen ihrer Vorliebe für Pflanzensamen können sie in Getreidekulturen sehr schädlich werden.
Körner sammelnde Ameisen der Alten und Neuen Welt, die diese Samen entweder wegen ihrer eiweiß- und fettreichen Anhänge (sog. Elaiosome) eintragen oder daraus auf komplizierte Weise durch Entspelzen, Ankeimen und Zerkauen (an einem Korn kauen 100 Arbeiterinnen etwa 2 Tage) das „Ameisenbrot“ herstellen, das vor allem zur Fütterung der Larven dient. Zu den Ernteameisen gehören die europäischen Getreideameisen der Gattung Messor.
You voted 2. Total votes: 46