wissen.de
Total votes: 71
LEXIKON

Entdeckung Amerikas

Entdeckung Amerikas
Christoph Kolumbus beschreibt in seinem Logbuch die Entdeckung San Salvadors 1492 und seine Eindrücke von den dort lebenden Menschen, die er fälschlicherweise für Inder hält. Bis zu seinem Tod glaubt er, den westlichen Seeweg nach Indien gefunden zu haben:

Da die Karavelle Pinta schneller war als die anderen beiden Schiffe und mit vorgefahren war, so entdeckte man an Bord der Pinta zuerst das Land und gab auch die angeordneten Signale. Als erster erspähte dieses Land ein Matrose, der Rodrigo da Triana hieß, wiewohl ich um 10 Uhr nachts vo Aufbau des Hinterschiffes aus ein Licht bemerkt hatte... Nachdem ich meine Beobachtung gemeldet hatte, sah man das Licht noch ein-, zweimal aufscheinen...

Um zwei Uhr morgens kam das Land in Sicht, von dem wir etwa acht Seemeilen entfernt waren. Wir holten alle Segel ein ... und warteten bis zum Anbruch des Tages, der ein Freitag war, an welchem wir zu einer Insel gelangten, die in der Indianersprache Guanahaní heißt. Dort erblickten wir allsogleich nackte Eingeborene. Ich begab mich ... an Bord eines mit Waffen versehenen Bootes an Land. Dort entfaltete ich die königliche Flagge. Ich rief die beiden Kapitäne, und auch all die anderen, die an Land gegangen waren ..., zu mir und sagte ihnen, durch ihre persönliche Gegenwart als Augenzeugen davon Kenntnis zu nehmen, dass ich im Namen des Königs und der Königin, meiner Herren, von der genannten Insel Besitz ergreife ... Sofort sammelten sich an jener Stelle zahlreiche Eingeborene der Insel an. In der Erkenntnis, dass es sich um Leute handle, die man weit besser durch Liebe als mit dem Schwerte retten und zu unserem heiligen Glauben bekehren könne, gedachte ich sie mir zu Freunden zu machen und schenkte also einigen unter ihnen rote Kappen und Halsketten aus Glas und noch andere Kleinigkeiten von geringem Werte, worüber sie sich freuten.
Total votes: 71