wissen.de
Total votes: 35
LEXIKON

Empfang in Bagdad

Empfang in Bagdad
Ein Protokoll-Handbuch für den Kalifenhof in Bagdad (10./11. Jahrhundert) beschreibt die Prachtentfaltung beim Empfang eines byzantinischen Gesandten im Jahr 917 - vermutlich stellvertretend für ähnliche Ereignisse wie die angeblich 797 angereiste fränkische Gesandtschaft:

"Das Heer stand nach seinen unterschiedlichen Gattungen in zwei Reihen in schönen Kleidern, mit Pferden mit gold- und silbergeschmückten Sätteln ... Nach ihnen kamen die Kammerpagen und Diener, die Leibsklaven und die Diener für den Außendienst bis zur Präsenz des Kalifen, gekleidet in strahlende Seide, mit Schwertern und mit juwelenverzierten Gurten ... Auf dem Tigris schwammen Schiffe und Boote aller Art, aufs Schönste geschmückt und aufs Beste ausgerüstet ...
Der Gesandte ritt mit seiner Begleitung bis zum Kalifenpalast und betrat ihn. Ihm wurde zuerst Zugang zum Palais [des Kämmerers] gewährt ... Da meinte er, der Kämmerer sei der Kalif. Furcht und Angst erfassten ihn, bis gesagt wurde, es sei der Kämmerer. Dann wurde er in das Palais gebracht, das dem Wesir gehörte. Dieser Anblick war noch bedeutsamer ... Der Gesandte zweifelte nicht, dass es dies Mal der Kalif sei, bis ihm gesagt wurde, es sei der Wesir ..."
Total votes: 35