wissen.de
Total votes: 80
LEXIKON

Eisstockschießen

Eisschießen
Eisstockschießen: Spielfläche
Eisstockschießen: Spielfläche
alte Wintersportart mit dem Eisstock; Wettbewerbe im Eisstockschießen: Beim Mannschaftsspiel (oder -schießen) starten zwei Mannschaften (sog. „Moarschaften“, je vier Spieler) gegeneinander mit dem Bestreben, die Eisstöcke in Bestlage zu der im Zielfeld auf dem Daubenkreuz befindlichen Daube (rundes Zielobjekt aus Gummi, 12 cm Durchmesser, 4,5 cm hoch) zu bringen. Das Zielschießen setzt sich zusammen aus dem Ringschießen (1. und 3. Durchgang) und dem Stockschießen (2. Durchgang) sowie einer Kombination der beiden (4. Durchgang). Beim Zielschießen (ohne Gegnerbedrängung) sind sechs Schüsse auf das Zielfeld zu bringen. Beim Stockschießen muss der Spieler mit sechs Versuchen auf vier Zielstöcke, die auf markierten Kreisen des Zielfeldes stehen, schießen und versuchen, diese aus dem Zielfeld zu stoßen, während der Eisstock im Zielfeld verbleiben soll.
Total votes: 80