wissen.de
Total votes: 59
LEXIKON

Eisler

Eisler, Hanns
Hanns Eisler
Hanns, eigentlich Johannes E., österreichischer Komponist, * 6. 7. 1898 Leipzig,  6. 9. 1962 Berlin; Bruder von Gerhart Eisler, Sohn von Rudolf Eisler; lebte 19381948 in den USA; ab 1950 erster Lehrer für Komposition an der Ostberliner Musikhochschule (seit 1964 „Hochschule für Musik Hanns Eisler“); begann als Schüler von A. Schönberg radikal avantgardistisch, engagierte sich in der Folge immer mehr politisch. Außer der Musik für Theaterstücke von B. Brecht („Die Maßnahme“ 1930; „Die Mutter“ 1932 und 1951)und der Nationalhymne der DDR (Text von J. R. Becher) schrieb Eisler Filmmusiken („Hangmen also die“ 1945), Kammermusik, Chorwerke und (politische) Lieder und verfasste musikalische Schriften.
Total votes: 59