wissen.de
Total votes: 53
LEXIKON

Eiche

Quercus
Eiche
Eiche
Eichenblätter
Gattung der Buchengewächse; Hauptverbreitung im Vorderen Orient und in Mexiko, im Himalayagebiet, in Ostasien und in den USA. Die Eichen bilden meist riesige Waldbestände. Die wichtigsten mitteleuropäischen Arten sind die Stieleiche (Sommereiche, Quercus robur) mit gestielten Früchten und sitzenden Blättern und die Traubeneiche (Wintereiche, Steineiche, Quercus petraea) mit sitzenden Früchten und gestielten Blättern. Immergrüne Eichen sind die westmediterrane Korkeiche, Quercus suber, und die Stecheiche, Quercus ilex. Das Holz der Eiche ist wegen seiner Härte und Schwere geschätzt, die Rinde liefert Gerbstoff, die Früchte (Eicheln) sind ein gutes Schweinemastfutter.
Total votes: 53