wissen.de
You voted 1. Total votes: 23
LEXIKON

Duncan

David-Douglas, US-amerikan. Fotograf, * 23. 1. 1916 Kansas City, Mo.; begann nach einem Archäologiestudium mit der Unterwasserfotografie, unternahm Expeditionen nach Chile u. Peru u. arbeitete ab 1944 als Kriegsberichterstatter („This is war“ 1952, „I protest“ 1968, „War without heroes“ 1970) aus der Sicht der Leidtragenden. Weitere Berichte galten dem geteilten Dtschld., archäolog. Funden in Ägypten u. Moskau. D. war mit Picasso befreundet, über den er mehrere Fotobände herausbrachte (u. a. „The private world of Pablo Picasso“ 1958; „Picasso and Jaqueline“ 1988), u. verfasste unter dem Titel „Yankee nomad“ eine Autobiografie (1966).
You voted 1. Total votes: 23