wissen.de
You voted 3. Total votes: 41
LEXIKON

Druckfarben

Farben zum Drucken, pastenförmige Gemische aus Leinölfirnis, Kunst- oder Naturharzen und feinstverteilten Farbstoffen (Pigmenten), wie Bleiweiß, Chromgelb u. a., für alle Druckverfahren. Die für Hoch-, Flach- und Siebdruck meistgebrauchte Druckerschwärze besteht aus Firnis mit eingerührtem Kohlen-, Öl- oder Gasruß. Im Tief- und Flexodruck werden dünnflüssige Druckfarben verwendet, die aus feinstverteilten Farbteilchen, Kunst- und Naturharzen sowie den Lösungsmitteln Benzin, Toluol und Xylol (im Tiefdruck) oder Spiritus (im Flexodruck) bestehen.
You voted 3. Total votes: 41