wissen.de
Total votes: 32
LEXIKON

Deutsches Jugendtauchabzeichen

Leistungsabzeichen des Verbandes Dt. Sporttaucher (VDST); der Erwerb des Abzeichens setzt den Besitz des Dt. Rettungsschwimmabzeichens in Bronze sowie die durch ärztl. Bescheinigung nachgewiesene Tauchtauglichkeit voraus. Die Ausbildungszeit umfasst mindestens 18 Doppelstunden. Abnahmeberechtigt: Dt. Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) u. VDST. Leistungen, die innerhalb von 6 Monaten erbracht werden müssen: 400 m-Flossenschwimmen, teils mit, teils ohne Armtätigkeit; Tieftauchen in 35 m Tiefe, Verweilen für 30 s in der Tauchtiefe; 25 m-Streckentauchen ohne Armtätigkeit, 4-mal 15 m-Streckentauchen mit jeweiligem Abtauchen nach Pausen von höchstens je 30 s (ohne Abstoßen) sowie weitere Tauchübungen; kombinierte Übung: 50 m-Flossenschwimmen in Bauchlage mit Armtätigkeit, einmal 35 m Tieftauchen u. Heraufholen eines 5 kg-Tauchringes, 50 m-Schleppen eines Partners, 3 min Vorführen der Wiederbelebung; Nachweis von theoret. Kenntnissen.
Total votes: 32