wissen.de
Total votes: 30
LEXIKON

Dauergewebe

ausdifferenziertes pflanzliches Gewebe, in dem im Gegensatz zum Bildungsgewebe normalerweise keine Zellteilungen mehr stattfinden. Die Zellen des Dauergewebes sind relativ groß, arm an Plasma, oft abgestorben und dann wasser- oder lufthaltig. Dauergewebe sind: Abschlussgewebe (Epidermis, Kork, Periderm), Absorptionsgewebe (Rhizodermis), Leitgewebe, Festigungsgewebe und Ausscheidungsgewebe (Sekretbehälter, Exkrete).
Total votes: 30