wissen.de
Total votes: 103
LEXIKON

Costa Rica

Wirtschaft und Verkehr

Costa Rica konnte seine einseitige Abhängigkeit vom Kaffee- und Bananenexport überwinden. Durch die Einrichtung von Freihandelszonen, in denen ausländische Hightech-Firmen sowie chemische und Metall verarbeitende Industrien angesiedelt sind, und den zunehmenden Tourismus wurde die Wirtschaft auf eine breitere Basis gestellt.
Im Agrarsektor überwiegen neben den Bananen- und Kaffeeplantagen kleine und mittelgroße Familienbetriebe, die z. T. nur für den Eigenbedarf arbeiten.
Das Land verfügt nur über wenige Rohstoffe, einige Lagerstätten wie die großen Bauxitvorkommen im Valle Central sind noch nicht erschlossen. An der Pazifikküste wird Meersalz gewonnen. Die einheimische Industrie konzentriert sich auf die Herstellung von Textilien und Nahrungsmitteln. Wichtigste Devisenquelle ist der Tourismus.
Costa Rica hat das dichteste Straßennetz Zentralamerikas, die Eisenbahn spielt nur eine untergeordnete Rolle und dient vor allem der Anbindung der Häfen an das Landesinnere.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
  3. Bevölkerung
  4. Staat und Politik
  5. Wirtschaft und Verkehr
  6. Geschichte
    1. Spanische Kolonialherrschaft und Unabhängigkeit
    2. Erste und Zweite Republik
Total votes: 103